Gedankengaenge

Gedanken, Wege, Erfahrungen

Gedankengänge

Meine Reisebrerichte, Gedanken und Erfahrungen:

 

Kalender

Oktober 2019
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031 
November 2019
MoDiMiDoFrSaSo
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

06.06.2018

Celle - Fuhrberg - Otternhagen - Steinhude (600 km)

In letzter Zeit fehlen ein paar Blogeinträge. Das liegt daran, dass ich auf vielen Etappen kein WiFi hatte oder nur so schlechte Freifunkverbindung, dass es selbst für Whatsapp Nachrichten schwierig wurde. Das gibt es tatsächlich, ganz viele Regionen, welche schlecht angebunden sind.

Aber jetzt erst mal zurück zu den Etappen. Von Celle bin ich über Fuhrberg, Otternhagen, am Otternhagener Moor entlang, nach Steinhude gelaufen. So richtig konnte ich die Etappen nicht geniessen, den vor allem in der zweiten Tageshälft stiegen die Temperaturen in unglaubliche Höhen.

Im Hotel H. Perl in Otternhagen habe ich es dann auch noch geschafft mich zu verlaufen…also im Hotel selbst. Da läuft sie eben mal 600 km durch Deutschland um sich im Hotel zu verlaufen. Aber ich hatte beim Abendessen ja auch kein GPS dabei, ich bin also entschuldigt.

Um am nächsten Tag nach Steinhude zu gelangen, läuft mal ziemliche Strecken am Flügelhorst entlang. Nicht zu verwechselns mit dem Fliederhorst, der auch ganz in der Nähe ist. Das sind Militärflugplätze mit Dimensionen, die wir uns in der Schweiz gar nicht so richtig vorstellen können.

Steinhude selbst hat ein kleines, sehr überschaubares Zentrum, welches vom 29. Mai bis zum 1. Juni auch gar nicht so überlaufen war, ich hab mir aber sagen lassen, dass es an den Wochenenden fast unmöglich sei einen Fuss auf den Boden zu bekommen, weil es da so viele Leute hat. Glück gehabt also.

Ich schaue mir die Badeinsel an, kaufe ein paar Dinge ein, die unterwegs ausgegangen sind, gehe zum Friseur und wasche in der Airbnb 4.5 Zimmerwohnung meine Kleidung. Vor allem die Wanderhose hatte es wirklich nötig, die konnte ich mittlerweile in die Ecke stellen.

Eine Schulfreundin von meiner Mutter und deren Mann haben mich dann noch rundumbetreut und so bin ich zu einigen Gläsern Bier, einem Abend- und einem Mittagessen inkl. Sightseeing gekommen. So viel zu einem Ruhetag, aber die Leute sind herzlich und haben sich enorm Zeit genommen. Ich hätte ja auch bei ihnen übernachten dürfen, aber da ich ja noch Besuch erwartete, fand ich es dann doch ein wenig frech: Danke für die Einladung, übermorgen kommt dann übrigens noch meine Freundin dazu, aber ihr habt sicher Platz…. Aus diesem Grund habe ich die Airbnb Wohnung gemietet. Dort hatte ich Ruhe und Platz.

Blenny - 14:09:17 @ E1, Wanderung, Übernachtung | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.


Neueste 5 Einträge

  • Lichterhofe - Bad Berleburg und weiter nach Herdorf (1005.66 km)
    Seit Lichterhofe ist es ja ziemlich ruhig geworden in meinem Blog. Das liegt - wie ich schon erwähnt ...
  • Zwischenbericht aus Essentho
    Ich kanns nicht fassen, aber es wird tatsächlich immer schwieriger vernünftiges WiFi zu finden. Aktuell ...
  • Hameln - Aerzen - Lichterhofe (702 km)
    am 5. Juni lassen wir uns Zeit, wir geniessen das letzte gemeinsame Frühstück. Mein Gast wird am Mittag ...
  • Steinhude - Bad Nenndorf - Bad Münder - Hameln (667 km)
    Am 31. Mai ist dann mein Besuch eingetroffen. Wir haben noch ein paar Sachen für die Tour und für das ...
  • Celle - Fuhrberg - Otternhagen - Steinhude (600 km)
    In letzter Zeit fehlen ein paar Blogeinträge. Das liegt daran, dass ich auf vielen Etappen kein WiFi ...